Transformation der Kraft-Wärme-Kopplung

Rastatt, 24.10.2018 (PresseBox) – Das Ziel der Energiewende ist klar formuliert: Alle Sektoren müssen effizienter und „grüner“ werden. Die Dekarbonisierung steht dabei insbesondere in Verbindung mit der Effizienztechnologie der Kraft-Wärme-Kopplung ganz oben auf der politischen Agenda.

Insbesondere die Wärme in Fernwärmegebieten soll über Biomasse-Heizkraftwerke und innovative KWK-Systeme (iKWK) im Sinne der von der Bundesnetzagentur initiierten KWK-Ausschreibungen nicht nur effizienter sondern auch verstärkt mit erneuerbaren Energien klimaschonend bereitgestellt werden.

Daher ist die Transformation der Kraft-Wärme-Kopplung ein wichtiges Thema der Jahreskonferenz „KWK 2018 – industrieller und kommunaler KWK-Einsatz“, die am 06./07. November 2018 im Dresdner Kongresszentrum stattfindet.

Andreas Reichel von der eta Energieberatung GmbH wird im Rahmen des KWK-Jahreskongresses 2018 in seinem Vortrag „Biomasse-Heizkraftwerke und innovative KWK-Systeme“ auf die Konzeption, die Besonderheiten bei der Auslegung und die Wirtschaftlichkeit zu sprechen kommen. Praxisbeispiele werden die Aspekte eines KWK-Einsatzes in Verbindung mit erneuerbaren Energien verdeutlichen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*