TÜV Rheinland eröffnet globales Industrial Cybersecurity Center of Excellence in Malaysia

Köln / Kuala Lumpur, 12.06.2018 (PresseBox) – TÜV Rheinland eröffnet ein global tätiges Industrial Cybersecurity Center of Excellence (CoE) mit Sitz in Kuala Lumpur. Das neue Kompetenzzentrum befasst sich mit den Bedürfnissen von Unternehmen für mehr Cybersicherheit, um die betriebliche Technologielandschaft zu sichern. Im Fokus stehen dabei für TÜV Rheinland Industrieunternehmen, produzierende Unternehmen, Anlagenbetreiber, Energie-Versorgungsunternehmen sowie Transportunternehmen. Durch die sich rasant entwickelnde Digitalisierung der Märkte besteht speziell in diesen Branchen ein erheblicher Bedarf an Expertenwissen für industrielle Sicherheit.

Im Rahmen des Global Center of Excellence von TÜV Rheinland wird das erste Operational Technology Security Lab in der malysischen Hauptstadt als regionale Drehscheibe für die Beratung und Analyse im Bereich der Technologien für industriellen Cybersicherheitstechnologie sein. Das Operational Technology Security Lab bietet eine sichere und kontrollierte Umgebung, in denen die Experten von TÜV Rheinland für Unternehmen Simulationen durchführen, um Schwachstellen in industriellen Systemen erkennen zu können und Cybersicherheitsbedrohungen zu testen und zu simulieren.

„Durch die Bündelung unseres Know-hows in den Bereichen Industrial Services und Operational Technology Security in dem Kompetenzzentrum sind wir eine der wenigen Organisationen weltweit, die über ein hohes Maß an Kompetenz in diesem Bereich verfügen“, erklärt Frank Luzsicza, Executive Vice President bei TÜV Rheinland.

Die neue Einrichtung von TÜV Rheinland verfügt über Technologien zur Darstellung industrieller Fertigungsprozesse, die Echtzeit-Industriedaten erzeugen. Diese werden mit Lösungen versehen, um Bedrohungen zu erkennen und Industrieanlagen sichern können.

„Das Operational Technology Security Labor ist ein wichtiger Schritt, um die Bedürfnisse von Unternehmen erfüllen zu können. Mit einer Kombination aus Schulungen, Demonstrationen, Bedrohungserkennung und Cyber-Angriffssimulationen wird das Kompetenzzentrum dabei helfen, industriellen Cyber-Bedrohungen immer einen Schritt voraus zu sein“, ergänzt Urmez Daver, Global Head für Industrial Cybersecurity Center of Excellence.

Cybersicherheit in der Welt der Betriebstechnik und industrieller Steuerungssysteme

Betreiber von Industrieanlagen stehen vor der Herausforderung, Bedrohungen in der Cyber-Sicherheit zu überwachen, zu erkennen und Angriffe abzuschwächen. Dazu Ziel: Sicherheit, Integrität und Verfügbarkeit ihrer Anlagen aufrechterhalten. Eine gefährdete Anlage kann gravierende wirtschaftliche Schäden verursachen. Aktuelle Cybersicherheitsstandards für industrielle Kontrollsysteme empfehlen, dass Betreiber über Lösungen im Sicherheitsmanagement verfügen sollten. TÜV Rheinland verfügt seit weit über hundert Jahren Erfahrung im Bereich der Prüfung und Zertifizierung von Industrieanlagen und -systemen. Das Leistungsportfolio umfasst unter anderem die Erkennung von Bedrohungen und die kontinuierliche Überwachung potenzieller Schwachstellen für industrielle Cybersicherheit.

600 Spezialisten weltweit

Seit fast 20 Jahren unterstützt TÜV Rheinland den privaten und öffentlichen Sektor mit umfassender Beratungs- und Lösungskompetenz in den Bereichen Cybersecurity und Telekommunikation. Dies umfasst Cybersecurity-Lösungen, Beratung im Bereich der digitalen Transformation, Planung von Telekommunikationsinfrastrukturen, IT-Services, Managementberatung und die Begleitung innovativer Forschungsprojekte. Im Geschäftsbereich ICT & Business Solutions von TÜV Rheinland sind weltweit rund 600 Experten tätig.

Weitere Informationen zu Industrial Cybersecurity-Lösungen finden sich unter www.tuv.com/germany/de/ot-security.jsp bei TÜV Rheinland.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*