Boo-Domains für Halloween

Koeln, 21.10.2017 (PresseBox) – Bald ist Halloween – der Vorabend von Allerheiligen. In den USA steht der ganze Monat Oktober im Zeichen von Halloween. Dazu passend hat ICANN die von Google Registry beantragten Boo-Domains bestätigt.

Will Google uns Angst machen? Sicherlich nicht. Dennoch wird Google in Zukunft die Boo-Domains anbieten- eine Domain fürs Gruseln.

Wenn Sie Ihren kleinen Sohn oder kleine Tochter einmal erschrecken wollten, dann haben Sie vielleicht „Huch“ oder „Buh“ gerufen.

Jetzt können Sie auch im Internet „Buh“ rufen. Auf Englisch heißt das deutsche „Buh“: boo.

Mit Boo-Domains können Sie jemand erschrecken. Google Registry, eine Tochter-Unternehmen von Google, schreibt über die neuen angebotenen Bo-Domains: „Gruseln erlaubt. Eine Domain für Süßes und Saures und alles, was schön schaurig ist.“

Die Boo-Domains passen gut zu den schaurig-schönen alten Gruselfilmen wie „Dracula“ und „Frankenstein“, die voller Charme waren und uns dennoch einen gruseliges Schaudern über den Rücken herunterrieseln liesen.Bela Lugosi, Boris Karloff, Christopher Lee, Peter Cushing und Vincent Price gaben dieser klasssischen Ära des Horrorfilms ihr Gesicht.

Die Boo-Domains sind aber noch für viele andere Ereignisse und Themen geeignet:

-Halloween

-Karneval,sofern das Kostüm oder Motiv gruselig

-Gothics

-Vampir-Filme

-Frankenstein

-Geisterstunde

-Gruseln

-Horror-Filme und Grusel-Filme

-Horror-Bücher und Grusel-Bücher

-Dracula

-Edgar Allan Poe

-Gespenster

-Geister

-Zombies

-Walpurgisnacht

-Hexen

-„The Munsters“

-Monster

-Aliens

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/boo-domains.html (Deutsch)

http://www.domainregistry.de/boo-domain.html (English)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*