Der Handel im Wandel

Rheinberg, 23.09.2017 (PresseBox) – Digitale Transformation! Wir lesen oft von den bevorstehenden Auswirkungen auf unser Alltagsleben und unsere Arbeitswelt, über die nachhaltigen Veränderungen in vielen Bereichen. Das Tempo von Veränderungen in Märkten, Technologien sowie Prozess- und Wertschöpfungsketten sorgt schon jetzt für eine Verbesserung der Effizienz und Produktivität, aber auch für einen intensiveren Kontakt mit Kunden, die bei allen neuen Technologien im Fokus stehen.

Die justSelling hat die Herausforderung erfolgreich umgesetzt und ein spezielles In-Store-Touch-Terminal entwickelt. Das System ist eine konsequente Fortsetzung der Digitalen Transformation im Vertrieb direkt in einem Showroom, auf einer Messe oder am POS. Es ist eine perfekte Omnichanel-Lösung. Das Potenzial für den Handel ist groß. Denn hier werden die Kunden mit der Botschaft stets dort abgeholt, wo sie sich gerade befinden. Die Kanäle bestimmt der Kunde.

„Wir haben den Wandel verstanden und schon seit Jahren die digitale Fitness mit unseren Software-Lösungen bewiesen. Sie sind für Unternehmen zentrale Module für einen Wettbewerbsvorteil, neue Vertriebskanäle oder effizientere Prozesse“, fasst Michael Schäfer, der Geschäftsführer der justSelling, die wichtigsten Impulse zusammen.

Doch wie lässt sich die Digitale Transformation umsetzen? Am Beispiel des Elektroauto-Startups e.GO Mobile AG zeigt die justSelling, wie physische und digitale Realität eng ineinandergreifen. Im Mittelpunkt steht ein Webshop für das Elektroauto e.GO Life oder auch die Möglichkeit, sich mit einem In-Store-Konfigurator das Auto selbst zu gestalten. Die Daten werden in den kompletten digitalen Entwicklungsprozess der e.GO Mobile AG integriert. Die Software der App ist auf einem Tabletgerät installiert, der Bestandteil des Multi-Touch-Terminals ist – eine perfekte digitale Unterstützung. Ein Prospekt, ein Ausdruck auf Papier ist Vergangenheit, weil das Fahrzeug in allen Facetten direkt erlebbar mit interaktiven digitalen Inhalten ist. Zu Bestaunen ist das System beim 2. Praxisforum vom RWTH Aachen Campus und dem Technologiepartner European 4.0 Transformation Center E4TC am 27.-28. September in der Domstadt.

„Wir haben für unsere Partner ein passendes Instrument entwickelt, das die Kundenbedürfnisse und -wünsche erkennt und antizipiert, die Basis für einen optimalen Service erfüllt und neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Wir digitalisieren und vernetzen hier für ein fortschrittliches und erfolgreiches digitales Business. Die Lösung differenziert sich außerdem vom Wettbewerb und erhält somit eine wachsende Bedeutung“, blickt Schäfer auf eine von Vorteilen für Kunden und Unternehmen geprägte Digitale Transformation.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*