Freche Kampagne rüstet Arbeitgeber-Marke Zaunteam auf

Frauenfeld, 31.08.2017 (PresseBox) – „Wir wollen nicht länger verstecken, dass unter den rund 3,5 Kilometer Zaun, die wir jeden Tag bauen, die wichtigsten und besten Zäune entstehen und dass wir dafür die besten Handwerker Deutschlands, Österreichs und der Schweiz suchen“, erläutert Walter (Wädi) Hübscher, Gründer und Geschäftsleiter der Zaunteam Franchise AG. Jobsuchende, Wechselwillige und auch diejenigen, die mit ihrem Job zufrieden sind, sollen auf die zunächst vielleicht abwegige Idee gebracht werden, ihr Können im Zaunbau zu investieren. Ein Geheimtipp für echte Job-Chancen mit Entwicklungsmöglichkeiten ist dieses Handwerk viel zu lange gewesen, verzeichnet die Branche doch seit Jahren einen enormen Aufwind und langfristig gute Perspektiven, so Hübscher weiter. Der Bedarf an dieser Form der Außenraumgestaltung für mehr Privatsphäre und hochwertigen Grundstücksschutz wächst bei Privat- wie Gewerbekunden.

Crossmediale Umsetzung

Die erfrischende Kampagne läuft seit dem Frühjahr unter dem Titel „alle Latten am Zaun“ und greift damit einen bekannten Ausspruch auf. Zentrale Plattform ist die Webseite www.allelattenamzaun.com, auf der immer wieder neue Episoden der Arbeitgeber-Marke Zaunteam zu finden sind. Dort laufen Videos, Interviews, Montage-Beispiele und auch so manche Anekdote aus dem Arbeitsalltag zusammen. Dass es dabei durchaus auch mal derbe zugehen darf, entspricht der erlebten Wirklichkeit auf den Baustellen. Auch im Fernsehen lief der zugehörige Spot bereits, in den Sozialen Netzwerken werden immer wieder neue Beiträge aus der ganzen DACH-Region geteilt. In der Außenwerbung setzt das Schweizer Unternehmen unter anderem auf auffällige Beschriftungen seiner Fahrzeugflotte und Out-of-home-Mittel wie Bierdeckel oder Postkarten. Die auffällige Kampagne soll immer wieder in überraschenden Zusammenhängen auftauchen.

„Einfach kann jeder und Zaunteam unterm Strich besser“

Um den so kommunizierten Worten auch Taten folgen zu lassen, verweist der Gründer auf so namhafte Kunden wie Bosch, Porsche, Europa-Park, Flughafen Basel oder die Olympischen Spiele. Der Marktführer baut unter anderem bei diesen bekannten Marken anspruchsvolle Zäune und Tore auch unter schwierigen Bedingungen. Für die sichere und vor allem rechtzeitige Austragung eines Weltcups baute Zaunteam im vergangenen Winter beispielsweise Einzäunungen an der Skiflugschanze in Oberstdorf. Ein Job unter Extrem-Bedingungen, für den das Unternehmen weitere Mitarbeiter benötigt. Gesucht werden echte Handwerker-Typen mit technischem Faible, aber auch ambitionierte Quereinsteiger sollten sich angesprochen fühlen. Auch erfahrene Mitarbeiter in der Fertigungsindustrie, die ihr Wissen und Können unter neuen Bedingungen mit viel Gestaltungsraum unter Beweis stellen wollen, finden bei Zaunteam Chancen. „Einfach kann jeder und Zaunteam kann unterm Strich besser als der vermeintlich sichere Job beim Industrie-Dino sein, der bei der nächsten Automobilkrise ins Straucheln gerät“, gibt sich der Geschäftsleiter im Wissen um die eigene Stärke selbstbewusst. Beim derzeit rund 600 Mitarbeiter zählenden Unternehmen sind insbesondere für individuelle Kundenlösungen und steigende Projektanforderungen auch tatkräftige Entwickler und „Frickler“ gefragt, die auch in zwischenmenschlicher Hinsicht überzeugen können. Denn das Funktionieren im Team ist für das familiär aufgestellte Unternehmen auf allen Ebenen tägliches Lebenselixier.

Wer sich ein eigenes Bild von der Arbeitgeber-Marke Zaunteam und einen Einblick in das Arbeitsleben des Marktführers machen will, findet unter www.allelattenamzaun.com weitere Informationen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*