CloudBees präsentiert CloudBees DevOptics für einen einzigartigen Einblick in DevOps-Teams und deren Zusammenarbeit

München/San Francisco (Jenkins World), 31.08.2017 (PresseBox) –  

CloudBees, Inc., der Hub für Enterprise Jenkins und DevOps, hat heute CloudBees DevOptics der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei handelt es sich um die einzige Lösung auf dem Markt, die den Software-Entwicklern Einblick in den End-to-End-Bereitstellungsprozess der Anwendung und so eine ganzheitliche Sicht auf diesen bietet. Mit diesem Wissen können Unternehmen die teamübergreifende Zusammenarbeit verbessern, den Return-on-Investment (ROI) von DevOps-Initiativen identifizieren und ihre Investitionen in der Anwendungsentwicklung optimieren.

Trotz Investitionen in agile Methoden und passende Werkzeuge, haben Unternehmen oft große Schwierigkeiten, den ROI zu messen und entsprechend die DevOps-Investitionen zu optimieren. CloudBees DevOptics aggregiert Live-Daten aus den Softwareentwicklungspipelines, sodass daraus messbare Erkenntnisse für den ganzheitlichen Blick auf den Software-Bereitstellungsprozess abgeleitet werden können. Es erstellt Zusammenhänge zwischen Teams, Anwendungen und Werkzeugen, um den ROI einfacher zu bestimmen, Verbesserungspotenzial zu erkennen und die Zusammenarbeit der Teams zu intensivieren.

„Temenos unterstützt 41 der 50 weltweit größten Finanzinstitutionen im digitalen Wandel. Dafür verbessern wir kontinuierlich unseren Software Delivery Lifecycle“, erklärt Benjamin Williams, Director – Product Engineering Services, Temenos. „CloudBees DevOptics kann uns dabei wichtige Einblicke in unsere Delivery Pipelines gewähren. Das wiederum ermöglicht uns, Optimierungspotenzial im Bereitstellungsprozess zu erkennen und dieses Potenzial im Sinne des Kunden zu nutzen.“

Die wichtigsten Vorteile von CloudBees DevOptics:

● Zentraler Referenzpunkt – CloudBees DevOptics sammelt Daten aus allen Software Delivery Pipelines und stellt diese in einem umfassenden und übersichtlichen Live-View zur Verfügung. Auf diese Weise entsteht ein zentraler Referenzpunkt, aus dem sich der Status der Application Delivery erkennen lässt. Damit sparen sich die Unternehmen viel Zeit, denn endlose Status-Update-Meetings mit dem Abarbeiten detaillierter Checklisten können entfallen.

● Identifikation von Optimierungspotenzial – CloudBees DevOptics ermöglicht End-to-End-Einblicke in die unternehmensweiten Software Delivery Streams und die damit verbundene Wertschöpfung. Über so genannte Drill-downs bis auf die individuelle Ebene lassen sich auch kleinste Verzögerungen und Engpässe im Prozess und kritische Abhängigkeiten im Downstream identifizieren. Umgekehrt bedeutet dies, dass CloudBees DevOptics-Kunden sehr genau und individuell den Bereitstellungsprozess der Software optimieren können.

● Verbesserte Zusammenarbeit – CloudBees DevOptics erfasst Vorgänge im aktuellen Build direkt auf dem Entwicklungssystem. Dies reduziert die Zeit zur Fehlersuche und damit auch Blockaden und Verzögerungen aufgrund dieser Fehler. Entsprechend akkurate Informationen unterstützen die Teams dabei, das “ wer, wann, wo und wie“ zu beantworten, um an Verbesserung zusammenzuarbeiten.

● Produktivität verbessern – CloudBees DevOptics ermöglicht den Anwendern, aus den Daten Metriken des gesamten Bereitstellungsprozesses zu generieren. So lassen sich Benchmarks erstellen, um einerseits die leistungsstärksten Teams zu erkennen und andererseits Ressourcenverschwendung zu vermeiden oder zu beheben.

„DevOps erfreut sich wachsender Beliebtheit in den Unternehmen, um Software schneller bereitzustellen und gleichzeitig die IT mit den Anforderungen des Businesses besser zu vereinen. Aber trotz der bereits getätigten Investitionen in DevOps, ziehen viele Unternehmen nicht den optimalen Nutzen aus der Software. Das liegt an mangelnder Transparenz des Bereitstellungsprozesses, die jedoch für fundierte Entscheidungen notwendig wäre“, sagt Harpreet Singh, Vice President of Products, CloudBees. „CloudBees ist in der einzigartigen Lage, diese Herausforderung zu meistern, da wir gleich mit einem kompletten Ökosystem von DevOps-Tools verbunden sind. So können wir die notwendigen Daten generieren und ein vollständiges End-to-End-Bild erzeugen, das den gesamten Bereitstellungsprozess der Software abbildet. Mit CloudBees DevOptics, können die Unternehmen DevOps messen, analysieren und verwalten. Dies verbessert die Zusammenarbeit der Teams dramatisch und optimiert somit die Bereitstellung neuer Software.“

Weiterführende Informationen:

● Erfahren Sie mehr über CloudBees DevOptics:

https://www.cloudbees.com/blog/where-roi-devops

● Demo der CloudBees DevOptics:

https://www.cloudbees.com/products/devoptics/schedule-demo

● CloudBees DevOptics Produktinformationen:

https://www.cloudbees.com/products/cloudbees-devoptics

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*